Schwanger Werden FAQ

FAQ in der natürlichen Kinderwunsch - Behandlung

Irgendwann im Leben streift uns der Wunsch schwanger zu werden. Sei es durch unser Umfeld, das scheinbar permanent Babies produziert. Sei es durch eine erfüllte Partnerschaft, die die Möglichkeit für ein Kind einräumt. Sei es durch unser Alter, das uns forciert eine Entscheidung bezüglich eines eigenen Kindes zu treffen. Oder viele andere Gründe, die hier nicht aufgeführt sind.
Wenn der Wunsch nach einem Kind in uns wächst, ist das eine große und wahrhaftige Entscheidung. Wir sind bereit unserem Leben eine unveränderliche Richtung zu geben, wir wollen Eltern werden. Die Liebe in unserer Paarbeziehung ist so groß, dass etwas drittes daraus entstehen soll - Unser Kind.
Für manche Paare ist der Weg zum eigenen Kind länger als für andere. Nicht immer klappt es sofort und wir beginnen nach Defiziten in unserem Körper zu suchen. Dies ist schwierig für uns, da wir meist noch nie mit ernsthaften Krankheiten in unserem Leben konfrontiert waren und uns jung, unverwundbar und stark gefühlt haben. Wir geraten in innerlichen und äußerlichen Stress, dies wirkt sich negativ auf unsere Empfängnis aus.
Um eine natürliche Empfängnis möglich zu machen, ist ein harmonisches Ausbalancieren von Hormonen, Stress, Körperkräften und Psyche notwendig. Wir müssen wieder unser ur - eigenes Gleichgewicht finden, damit unser Körper und Geist empfänglich ist.

Veröffentlichter Artikel zum Thema Kinderwunsch: "Guter Hoffnung".
Veröffentlichtes Interview auf dem Blog "Paleo-Mama"

FAQ Zum Kinderwunsch

Wir werden nicht schwanger, warum?

Tatsächlich gibt es Paare bei denen alles in Ordnung scheint. Das Spermiogramm des Mannes und der Hormonstatus der Frau zeigen keine Auffälligkeiten. Dann spricht man von idiopathischer Infertilität. Bei anderen Paaren kann man klare Ursachen aufweisen: es findet kein Eisprung statt, die Gebärmutterschleimhaut baut sich nicht auf, die Spermien sind nicht fit genug. Dies lässt sich alles mit Laborergebnissen feststellen. Im ganzheitlichen Behandlungsansatz kann ich alle Faktoren körperlicher, geistiger und psychischer Natur mit einbeziehen, damit ein Kind kommen kann.

Hat unser moderner Lebenswandel mit dem Kinderwunsch zu tun?

Immer früher werden heute junge Frauen kurz nach der Menarche auf hormonelle Verhütungsmittel eingestellt. Die meisten Frauen nehmen über Jahre oder Jahrzehnte diese Medikamente ein. Ein Hormonsystem, das sich zu diesem Zeitpunkt noch im Entwicklungsstadium befunden hat, das nie gelernt hat alleine zu arbeiten und zu funktionieren, wird es nach dem Absetzen der hormonellen Präperate, einfach nicht können. Viele Frauen leiden dann unter einer so genannten Post - Pill - Amenorrhoe (keine Menstruation und kein Eisprung), die eine Empfängnis unmöglich macht. Andere Hormonzentren (Schilddrüse) zeigen in vielen Fällen auch ein Ungleichgewicht.

Ursachen beim Mann?

Bevor sie mit einer alternativen Behandlung beginnen, ist es sinnvoll ein aktuelles Spermiogramm des Mannes beim Urologen zu erstellen. Ein Kinderwunsch ist immer ein Fall für ZWEI.
Sind die Spermien von Qualität, Beweglichkeit oder Menge zu wenig kann dies eine Ursache für eine erschwerte Empfängnis sein.

Aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes ist es mir nicht möglich hier genau bezeichnete Erkrankungen aufzulisten, die eine Ursache bei unerfülltem Kinderwunsch sein könnten. Gerne können Sie sich direkt an mich wenden und sich in Ihrem konkreten Einzelfall beraten lassen.

Ursachen bei der Frau?

Die Fruchtbarkeit der Frau ist deutlich komplizierter. Eine natürliche Empfängnis ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Jeden Monat geht die Frau durch ein Ansteigen und Absteigen von Hormonen in ihrem Zyklus. Dies lässt sich leicht durcheinanderbringen durch Erkrankungen, Schichtdienst, veränderten Schlaf-Wach-Rhythmus, emotionalen Stress, Urlaub u.a. Auch gynäkologische Vorerkrankungen können unsere Fruchtbarkeit eindämmen.

Aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes ist es mir nicht möglich hier genau bezeichnete Erkrankungen aufzulisten, die eine Ursache bei unerfülltem Kinderwunsch sein könnten. Gerne können Sie sich direkt an mich wenden und sich in Ihrem konkreten Einzelfall beraten lassen.

Wie läuft eine alternative Kinderwunsch - Behandlung ab?

In einem ausführlichen Erstgespräch, der Anamnese, werden alle körperlichen, geistigen und psychischen Beschwerden besprochen und auch Beschwerden aus Ihrer Krankenvorgeschichte. Hier können sich schon mögliche Ursachen finden, auch wenn Sie als Patient dies nicht mit dem Kinderwunsch verknüpft haben. Danach bespreche ich mit Ihnen den individuellen Behandlungsverlauf. Dies ist für Männer und Frauen meist sehr verschiedenen.
Genauere Informationen zumBehandlungskonzepts finden Sie auch hier.
Im Zentrum steht meist die konstitutionelle Homöopathie. Frauen begleite ich mit zusätzlich mit Fruchtbarkeitsmassage und Chinesischer Akupunktur. Je nach Bedarf werden auch Narben entstört und die Ernährung optimiert. Männer begleite ich meist mit entgiftenden Bauchmassagen (Chi Nei Tsang), Chinesischer Akupunktur und Nahrungsergänzungsmitteln.
Die Behandlung ist immer individuell an die Person ausgerichtet. Beide Partner werden individuell und getrennt behandelt.
Für interessierte Frauen gibt es die Möglichkeiten über den Kurs "Qi Gong für Frauen - TAO der Liebe" Methoden zur Stressreduktion und natürlichen Hormonbalance zu erlernen. Dies kann sich sehr positiv auf die Wahrnehmung des Körpers und des Qi - Flusses auswirken.

Was ist das Liz Lalor Fertility Programm?

Liz Lalor ist eine australische Homöopathin, die ein homöopathisches Fruchtbarkeitsprogramm entwickelt hat. Ich verwende einige Elemente aus dem Programm bei der Behandlung von Frauen, wenn es angezeigt ist. Dies lässt sich gut in die konstitutionelle Homöopathiebehandlung integrieren.

Wie schnell werden wir dann schwanger?

Ich empfehle sich auf eine Behandlungszeit von 6 - 9 Monaten einzulassen. Wenn es in dieser Zeit nicht zu einer natürlichen Empfängnis kommen sollte, besteht die Möglichkeit sich parallel in einer Kinderwunschklinik vorzustellen. Sie gehen in jedem Fall besser vorbereitet auf diesen konventionellen Weg.
Sollten Sie weitere Schritte wie Insemination, IVF oder ICSI durchführen wollen, könnten die alternativen Behandlungsmethoden Sie weiterhin positiv unterstützen. An dem Heranreifen einer Eizelle oder der Einnistung nach einem Kryotransfer ist der gesamte Körper beteildigt. Durch die hormonelle Stimulation kommt es zu massiven Nebenwirkungen im Körper und einer gesundheitlichen Schwächung, dies könnte positiv mit alternativen Behandlungsmethoden aufgefangen werden.

Wer wird behandelt? 

Mein Konzept bezieht sich auf Männer und Frauen. Für die Dynamik in der Partnerschaft ist es wichtig, das beide an dem Prozess beteildigt sind. Jede Behandlung wird persönlich auf jeden Partner abgestimmt.

Wann sollen wir am besten zu Ihnen kommen?

Es freut mich immer wieder, wenn sich Paare vor dem Weg in die Kinderwunschklinik an mich wenden. Dies ist sinnvoll, da die herkömmlichen Methoden potentiell gesundheitsschädigend sein können und intensive körperliche und psychische Nebenwirkungen auftreten können. Eine der häufigsten Nebenwirkung bei Frauen ist massive Gewichtszunahme, Schwächung des Immunsystems und hormonelle Dysbalance.
Wenn sich Paare während der Zeit in der Kinderwunschklinik oder danach an mich wenden, ist der Behandlungsansatz etwas anders, aber dennoch sehr gut möglich.

Begleiten Sie uns auch bei Insemination, IVF oder ICSI?

Gerne begleite ich Sie mit alternativen Behandlungsmethofen während dieser Zeit. Die Qualität der heranreifenden Follikel könnte sich verbessern, die Einnistung könnte unterstützt werden, die entstehenden Nebenwirkungen könnten gelindert werden. Die Wirksamkeit der begleitenden Chinesischen Akupunktur wurde in Studien nachgewiesen. Auch in Bezug auf die Schwangerschaftsquote und Rate der geborenen Kinder.

Wir waren schon in der Kinderwunschklinik und haben mehrere Versuche hinter uns, macht es Sinn zu Ihnen zu kommen?

Gerade bei den Frauen ist das hormonelle Gleichgewicht nach diesen Behandlungen in Dysbalance. Meine Behandlung setzt auch bei diesen Patienten an. Wenn ein natürliches Gleichgewicht im Körper wieder hergestellt ist, könnte es in vielen Fällen zu einer natürlichen Empfängnis kommen.

Was können wir im Alltag tun, um unsere Fruchtbarkeit zu verbessern?

  • Leben Sie rauchfrei, alkoholfrei und drogenfrei. Diese Substanzen können sich sehr negativ auf die Fruchtbarkeit von Mann und Frau auswirken, bzw. auch auf das ungeborene Kind.
  • Eine ausgewogene Ernährung ist immer gut. Essen Sie möglichst frisch, biologisch und selbstgekocht, vermeiden Fertigprodukte und Zusatzstoffe im Essen. Sorgen Sie für regelmäßige Mahlzeiten und beginnen morgens möglichst mit einem warmen Frühstück (Porridge, Getreidebrei o.ä.). Wenn Sie tierische Nahrungsmittel zu sich nehmen, achten Sie auf höchste Qualität und kaufen möglichst von biologischen Erzeugern.
  • Gehen Sie Ursachen von Stress in Ihrem Alltag auf den Grund. Werden Sie sich bewußt, was Sie ändern können, damit eine Life-Work-Balance hergestellt ist. Suchen Sie sich gegebenfalls dafür Unterstützung, wenn Sie Probleme mit der Umsetzung haben.
  • Reduzieren Sie Ihren Elektrosmog im Alltag. Schalten Sie Ihr WLAN- Gerät und Mobilfunkgerät nachts komplett aus. Der Elektrosmog, der durch diese Geräte entsteht kann sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken.
  • Männer sollten ihr Handy nicht in der Hosentasche tragen, das Tablet oder den Laptop nicht auf dem Schoss legen. Ein Abstand der Geräte von mindestens einem Meter zu den Genitalien ist sehr wichtig.
  • Achten Sie auf gutes Trinkwasser! Informieren Sie sich über die Möglichkeiten Leitungswasser zu filtern und damit Medikamentenrückstände und Schwermetalle herauszunehmen.
  • Lassen Sie schulmedizinische Medikamente zur Zyklusregulation oder zum Auslösen des Eisprunges weg. Ihr Körper muss diese Funktionen wieder selbst regulieren. Alternative Behandlungsansätze könnten da helfen.
  • Machen Sie keine Selbstexperimente mit naturheilkundlichen Mitteln (z.B. Frauenmantel, Mönchspfeffer) oder der Homöopathie. Dies könnte Ihren Hormonhaushalt schnell durcheinander bringen und sekundäre Beschwerden (z.B. Dauerblutungen) könnten sich einstellen. Vertrauen Sie sich einer professionelle Behandlung an.

Und wenn wir schwanger sind?

Dann haben Sie erstmal Ihr Behandlungsziel erreicht, herzlichen Glückwunsch! Damit es so bleibt, könnte es Ihnen helfen sich weiter ganzheitlich begleiten zu lassen. Auftretende Schwangerschaftsbeschwerden könnten mit Homöopathie oder Akupunktur gelindert werden. Natürlich stehe ich Ihnen auch bis nach der Geburt mit meinem Wissen zur Verfügung.